06.02.2023 in Aktionen

Usedom- Reise 2023

 
Usedom

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

 

auch in diesem Jahr wird die Reise nach Usedom stattfinden.

In der Anlage übersenden wir die Reiseausschreibung mit allen Informationen und der Bitte die Anmeldungen direkt bei der Firma Eberle vorzunehmen.

 

Reiseausschreibung Zinnowitz

(zur Buchung der Reise bitte bis spätestens 28.07.23  Eberle-Reisen direkt kontaktieren)

Es wird Ihnen dann die Buchungsbestätigung umgehend zugesandt – die gewünschten Sitzplätze werden nach der Verfügbarkeit sofort zugeteilt, daher bitten wir um eine schnellstmögliche Anmeldung um Ihnen Ihre Sitzplatzwünsche erfüllen zu können!

 

8-Tagesfahrt nach Zinnowitz vom 12.11. – 19.11.2023

 

Zinnowitz gehört ohne Zweifel zu den schönsten Seebädern auf der Insel Usedom, welche Deutschlands sonnenreichste Insel ist. Bereits seit 1851 trägt Zinnowitz den offiziellen und prestigeträchtigen Titel „Seebad“. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden Hotels und Pensionen in beeindruckender Bäderarchitektur. Die großzügig angelegte Promenade ist erster Anlaufpunkt für unsere Gäste. Zwischen Ostsee und Achterwasser ist der Ort umgeben von Buchen-, Eichen- und Nadelwald. Der weiße, flach abfallende Sandstrand lädt zur Erholung ein. Die bekannte Bernsteintherme besitzt ein 850 m² großes Meerwasserschwimmbecken. Das vielfältige Angebot für Beauty und Wellness, Kultur und Sport machen den Aufenthalt in Zinnowitz das ganze Jahr über zu einem tollen Erlebnis. Unmittelbar gegenüber der Bernsteintherme, nur 80 m von Strand und Promenade entfernt, befindet sich in Zinnowitz die perfekte Unterkunft für Ihren Urlaub: das Hotel Casa Familia. Dieses Haus bietet Ihnen viele Möglichkeiten, Ihren Urlaub aktiv und abwechslungsreich zu gestalten.

Das Hotel verfügt über 189 schöne Komfort- und Familienzimmer.

Alle Zimmer sind ausgestattet mit Telefon, TV, kostenlosem W-Lan, DU/WC mit Föhn und Kosmetikspiegel. Überall im Haus befinden sich gemütliche Sitzecken und Ruhezonen, die zum Verweilen einladen.

 

Unsere Leistungen:

• Fahrt mit modernstem 4-Sterne-Fernreisebus

• schöne Ausflüge bzw. Busrundfahrten (z.B. Insel Rügen usw.)

• interessante Stadtführung in der Hansestadt Greifswald

• 7 x Übernachtung mit Frühstücksbüffet

• 7 x gemeinsames Abendessen im Rahmen der Halbpension inkl. der Getränke

• 2-Stündige Schifffahrt auf dem Bodden

• alle Zimmer mit DU/ WC, Telefon, TV, W-Lan, Föhn, Kosmetikspiegel

• freie Benutzung des Meerwasserbades in der benachbarten Bernsteintherme

• Kurtaxe ist bitte vor Ort zu zahlen

 

Preis: pro Person im Doppelzimmer € 675,- Einzelzimmerzuschlag € 63,-

 

*** Wir empfehlen Ihnen für Ihre Reise eine Reiserücktrittskostenversicherung

*** Gruppen-Reiserücktrittsversicherung im Doppelzimmer € 20,92 (p. P.) Gruppen-Reiserücktrittsversicherung im Einzelzimmer € 22,88 (p. P.)

*** vorbehaltlich Änderungen

*** Veranstalter: Firma Eberle Reisen, Langstraße 19,  67126 Hochdorf-Assenheim
Tel.: 06231/7934 – Fax: 06231/5084 www.eberle-reisen.de – info@eberle-reisen.de

24.01.2023 in Bundespolitik

Sozialdemokratische Antworten auf eine Welt im Umbruch

 
Wir leben in einer Welt im Umbruch, einer Zeitenwende. Neue Machtzentren ringen um Deutungshoheit, Einfluss und Kooperation: Wir stehen am Beginn eines multipolaren Zeitalters. Was bedeutet das für Deutschland und Europa? In der Kommission Internationale Politik des Parteivorstandes haben wir Antworten darauf formuliert.

Schau Dir jetzt an, wie wir sozialdemokratische Außen- und Sicherheitspolitik neu gestalten wollen:
 
 
     
 
  Sozialdemokratische Antworten
auf eine Welt im Umbruch
 
     
 
 
     
  Russlands völkerrechtswidriger Angriff der Ukraine ist eine Zäsur. Putin hat die Gewissheit, in einem friedlichen Europa zu leben, die meine Generation geprägt hat, zerstört. Was wir heute erleben, sind tektonische Verschiebungen in der europäischen Sicherheitsordnung.

Dazu kommen Klimakrise, das Erstarken autoritärer Regime, der Rückgang von Multilateralismus, die Folgen von Krieg und Pandemie und wachsende Ungleichheiten in wirtschaftlich unsicheren Zeiten. Wir leben inmitten globaler Großkrisen, die eine enge Kooperation zwischen Staaten und Gesellschaften benötigen.

Deshalb ist es Zeit, unsere eigene Rolle in der Welt neu zu definieren. Wir wollen mehr Verantwortung übernehmen für das, was Grundlage für Wohlstand, Freiheit und Frieden bei uns ist.


Deutschland kommt dabei eine ganz zentrale Rolle zu:
 
 
  Deutschland muss seine Führungsrolle in Europa und der Welt einnehmen. Denn starke Führung setzt auf Zusammenhalt.
 
  Ein souveränes Europa ist die wichtigste politische Antwort auf die Zeitenwende.
 
  Zu einer strategischen Außen- und Sicherheitspolitik gehört es, Trends frühzeitig zu erkennen und entsprechend mögliche Handlungsoptionen aufzuzeigen: Wir müssen in Szenarien denken.
 
  Die eigene Stärke ist eine Grundvoraussetzung für Frieden und den Einsatz für eine regelbasierte Ordnung.
 
  Wir müssen in strategische Partnerschaften mit Ländern investieren, auch mit schwierigen Partnern.
 
  Unser Verhältnis zu China neu bewerten.
 
  Sicherheit in Europa in der jetzigen Phase vor Russland organisieren.


Mit einer Neuausrichtung sozialdemokratischer internationaler Politik geben wir Antworten auf eine Welt im Umbruch. Unser Ziel ist eine internationale Ordnung nach der Zeitenwende, die Europa stärkt, den Frieden sichert und die Globalisierung gerecht gestaltet.


Herzliche Grüße

Lars Klingbeil

 
 
     
 
 
Soziale Politik für Dich - Mach mit!

15.10.2022 in Veranstaltungen

,,Niddsem wandert"

 

„Nur positive Resonanz erhalten“

Großniedesheimer SPD beteiligte sich an zweiter Auflage von „Niddsem wandert“

In Großniedesheim lässt es sich gut leben – und, wie sich längst herumgesprochen hat, auch prima feiern. Zahlreiche Besucher von nah und fern folgten am zweiten Oktoberwochenende der Einladung des Ortskartells in die Wohlfühlgemeinde, zur diesjährigen Auflage von „Niddsem wandert“. Das Konzept: auf einem familientauglichen Rundweg zu Fuß Dorf und Umgebung erkunden, unterwegs an den Verköstigungsstationen der Vereine zünftig speisen oder das Dubbeglas nachfüllen lassen, mit Freunden plaudern und die Seele baumeln lassen. Dazu Tanz, Musik und ein Gewinnspiel, dessen Fragen sich problemlos beantworten ließen, wenn man aufmerksam den Hinweisen auf der Wanderstrecke folgte.

Wie immer, wenn in der Gemeinde gefeiert wird, zeigte auch der SPD-Ortsverein Flagge. Rund um Großniedesheims „guder Stubb“, der Friedenshalle in der Hauptstraße, verwöhnten die Genossinnen und Genossen ihre Gäste mit herzhaften Leckereien, selbstgemachten Kuchen und einer Getränkeauswahl, die kaum einen Wunsch offenließ.

„So ein Fest lebt von der Vielfalt. Leider können immer weniger Vereine so etwas stemmen. Umso wichtiger ist es, das unser Ortsverein nicht nur zur politischen Meinungsbildung beiträgt, sondern auch als Kulturträger in Erscheinung tritt“, betonte OV-Vorsitzender und Ortsbürgermeister Michael Walther. So ganz lassen sich Politik und Geselligkeit dann aber doch nicht trennen: „Niddsem wandert“ sei für die Großniedesheimer SPD „auch eine tolle Möglichkeit, mit den Gästen ins Gespräch zu kommen. So bekommen wir hautnah mit, welche Probleme die Menschen beschäftigt und wo wir unter Umständen helfen können.“

Auch einige bekannte Sozialdemokraten wurden unter den Besuchern gesichtet. Großniedesheims Altbürgermeister Hugo Klöß nebst Gattin schaute ebenso an der Friedenshalle vorbei wie Angela Haller, die Vorsitzende des SPD-Verbandsgemeindefraktion Lambsheim-Heßheim, mit ihrem Ehemann. Verbandsbürgermeister Michael Reith ließ es sich nicht nehmen, als Helfer selbst mit anzupacken – sei es beim Aufbau, beim Gläserverkauf oder an der Getränkeausgabe. Am Samstagnachmittag hatte SPD-Mann Reith im Rahmen seiner „Bürgermeister vor Ort“-Tour zudem an einem eigenen Stand vor dem Großniedesheimer Feuerwehrgerätehaus Rede und Antwort gestanden. Von dem Angebot, im direkten Gespräch mit dem Verwaltungschef Fragen, Anregungen oder Kritik loszuwerden, machten etliche Bürgerinnen und Bürger Gebrauch.

Der Samstag begann aus SPD-Sicht eher verhalten. Mit grauem Himmel, dichten Wolken und schließlich sogar mit Regen hatte im Vorfeld kaum jemand gerechnet. Da nutzte auch der ungläubige Blick in die Wetter-App nichts, die etwas anderes vorhergesagt hatte. Doch als sich die Schauer verzogen hatten, kamen die Gäste zurück. In der Friedenshalle wurde anschließend beim traditionellen „Bayerischen Abend“ der Großniedesheimer SPD kräftig weitergefeiert.

Am Sonntag wurden die Organisatoren und Besucher mit Bilderbuchwetter entschädigt. Der goldene Oktober machte seinem Namen alle Ehre und die Besucher stürmten das Kuchenbüffet, ließen sich Kartoffelsuppe mit oder ohne Eckbach-Krebsen, Weißwürste und Oktoberfestbier munden.

Apropos Eckbach-Krebse: Als schmackhafte Suppenbeilage erwiesen sich die Krustentiere wieder einmal als echte Verkaufsrenner. Dass diese überhaupt auf der Speisekarte standen, hatte jedoch einen unerfreulichen Hintergrund. Der Rote Amerikanische Sumpfkrebs, so die genaue Bezeichnung des etwa vier bis 13 cm großen Tierchens, erobert die hiesigen Gewässer, breitet sich invasiv aus und gefährdet das biologische Gleichgewicht von Eck- und Schrakelbach. „In diesem Jahr haben wir bisher 6415 Krebse gefangen“, erläuterte Michael Walther. Gerade einmal zwei Gramm verwertbares Fleisch liefere ein Exemplar des Sumpfkrebses im Durchschnitt. Was nicht vom Menschen verzehrt werden könne, lande als Futter auf einem nahe gelegenen Hühnerhof.

Das Fazit des Wochenendes? Die vielen Helferinnen und Helfer der SPD hatten alle Hände voll zu tun, doch der Aufwand hatte sich wieder einmal gelohnt. „Ich habe nur positive Resonanz bekommen, sowohl von den Gästen als auch den Vereinen. Das Konzept von `Niddsem wandert` hat sich bewährt. Natürlich muss noch `Feintuning` betrieben werden, damit es nächstes Jahr nochmals eine Steigerung gibt. Gerne würde ich eine Nachbargemeinde mit ins Boot nehmen, damit es immer wieder eine neue Wanderstrecke gibt“, resümierte Bürgermeister Michael Walther und richtete den Blick bereits nach vorn.

Text: Markus Wilhelm / Bild: Michael Walther 

05.10.2022 in Ortsverein

Gelungenes Helferfest

 

"Ein herzliches Dankeschön!"

Gelungenes Helferfest der SPD Großniedesheim in der Friedenshalle

Es sind die vielen fleißigen Hände im Hintergrund, ohne die eine lebendige und bürgernahe Parteiarbeit vor Ort kaum vorstellbar ist. Was liegt also näher, als in einem offiziellen Rahmen einmal „Dankeschön“ zu sagen? Der Einladung des Ortsvereins-Vorsitzenden Michael Walther zum Helferfest folgten zahlreiche Unterstützerinnen und Unterstützer der SPD am 1. Oktober in die Großniedesheimer Friedenshalle. Gemeinsam verbrachten die Anwesenden einen gemütlichen Abend bei leckeren Speisen und Getränken sowie politischen und privaten Gesprächen. Viele nutzten die Gelegenheit auch zum besseren gegenseitigen Kennenlernen.

„In den vergangenen zwei Jahren war es schlichtweg nicht möglich, zusammenzukommen“, erinnerte Michael Walther in seiner Begrüßungsansprache an die Einschränkungen in Folge der Corona-Pandemie. „Es ist einiges passiert in dieser Zeit, unsere Helfer haben kräftig zugepackt.“ Höhepunkte seien die für die SPD sehr erfolgreich verlaufenen Wahlkämpfe gewesen, sei es bei der Bundestags- oder der Landtagswahl und auch bei der Wiederwahl von Michael Reith zum Bürgermeister der Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim. "So etwas kommt nicht von alleine, sondern ist Arbeit. Viele Leute waren an den verschiedenen Stellen tätig", so Walther.

Der Ortsvereinsvorsitzende erinnerte außerdem an Veranstaltungen wie den Dorfflohmarkt oder "Niddsem wandert", an denen sich die Partei mit eigenen Ständen beteiligt hatte. Ausdrücklich hob Walther zudem die Unterstützung seiner Arbeit als Ortsbürgermeister durch die Gemeinderatsfraktion und die Mitglieder der Ausschüsse hervor. "Feind, Erzfeind, Parteifreund - so etwas gibt es bei uns nicht", so Walther nicht ohne Stolz. "Für all das ein herzliches Dankeschön!"

Auch Verbandsbürgermeister Michael Reith, der bei seiner Wiederwahl im vergangenen März ein beeindruckendes Ergebnis von knapp 76 % erzielt hatte, nutze die Gelegenheit, um sich noch einmal bei den versammelten Helfern zu bedanken. „Nur als Team sind wir stark“, betonte Reith, dessen Blick sich bereits auf das Jahr 2024 richtete. Dann steht für die Großniedesheimer SPD der nächste Wahlkampf an: „Da müssen wir uns personell gut aufstellen und eine gute Mannschaft zusammenbekommen!“

Auf seinen zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützer kann sich der Ortsverein dabei verlassen - so viel ist sicher.

Text: Markus Wilhelm 

07.06.2022 in Ortsverein

SPD-Ortsverein würdigt treue Mitglieder

 

Der SPD-Ortsverein Großniedesheim hat am Freitag auf die Jahre 1971 und 1972 zurückgeblickt. Der Grund: Vier der 44 Mitglieder gehören seit 50 Jahren der Partei an. In der Vorstandswahl wurde Michael Walther als Vorsitzender bestätigt.

 

Quellenangabe

Zeitung DIE RHEINPFALZ
vom 07. Juni 2022 - 15:32 Uhr
Autor Waltraud Werdelis
Quelle HIER KLICKEN

07.03.2022 in Kommunales

Michael Reith mit Spitzenergebnis wiedergewählt

 

 

Michael Reith mit Spitzenergebnis wiedergewählt. 88,9% der Großniedesheimer Wählerinnen und Wähler wollen den Großniedesheimer Michael Reith auch in den nächsten 8 Jahren als ihren Bürgermeister der VG Lambsheim-Heßheim haben.

Ein verdienter Sieg, der die großartige Arbeit gegen Corona und sein Handeln in der Ukraine-Flüchtlingssituation honoriert.

Herzlichen Glückwunsch an unser Vorstandsmitglied.

Die vollständigen Wahlergebnisse finden Sie unter: https://rlp-wahlen.de/M30/vgbgm/home_gemeinde_33806009.html

 

15.09.2021 in Pressemitteilung

Besprechungsrunden ersetzen Bürgerempfang

 

Der traditionelle Bürgerempfang in der Verbandsgemeinde (VG) Lambsheim-Heßheim musste im vergangenen Jahr coronabedingt ausfallen. Nun präsentiert Verbandsbürgermeister Michael Reith (SPD) stattdessen ein völlig neues Format: die Besprechungsrunden.

 

Quellenangabe

Zeitung DIE RHEINPFALZ
vom Mittwoch, 15. September 2021 - 17:36 Uhr
Autor Stefanie Brunner
Quelle HIER KLICKEN

12.09.2021 in Pressemitteilung

Dorfflohmarkt-Premieren mit wechselhafter Resonanz

 

Dorfflohmärkte liegen derzeit im Trend. Es entstehen keine Kosten und auch Flohmarktneulinge haben Gelegenheit, in ihren Augen Unnützes bequem loszuwerden. Am Wochenende gab es Premieren in Beindersheim und Großniedesheim..

 

Quellenangabe

Zeitung DIE RHEINPFALZ
vom Sonntag, 12. September 2021 - 16:58 Uhr
Autor Christina Eichhorn
Quelle HIER KLICKEN

16.04.2021 in Pressemitteilung

Ortsgemeinde jetzt schuldenfrei

 

In den vergangenen Jahren konnte Großniedesheim im Gegensatz zu vielen anderen Kommunen seinen Haushalt stets ausgleichen. In diesem Jahr ist das nicht der Fall. Das Defizit von rund 490.000 Euro sei aber nur einem Sondereffekt geschuldet und von kurzer Dauer, sagte Ortsbürgermeister Michael Walther (SPD) am Donnerstag im Gemeinderat.

 

Quellenangabe

Zeitung DIE RHEINPFALZ
vom Freitag, 16. April 2021 - 21:54 Uhr
Autor Frank Geller
Quelle HIER KLICKEN

Termine

Alle Termine öffnen.

09.02.2023, 00:00 Uhr - 21:00 Uhr 1. Sitzung des Ortsgemeinderates
Rats- und Bürgerinfosystem - angemeldet (more-rubin1.de)

10.02.2023, 00:00 Uhr - 21:00 Uhr Mitgliederversammlung SPD-Ortsverein Großniedesheim
Einladung und Agenda folgen in Kürze.  

16.03.2023, 00:00 Uhr - 21:00 Uhr 2. Sitzung des Ortsgemeinderates der Ortsgemeinde Großniedesheim
Rats- und Bürgerinfosystem - angemeldet (more-rubin1.de)

19.03.2023 - 19.03.2023 Ostermarkt

08.04.2023 - 08.04.2023 Osteraktion Kinder
Weitere Details folgen.

Alle Termine

Sie finden uns auch auf
Facebook

Facebook Großniedesheim

Für uns im Landtag

Martin Haller

Für uns im Bundestag

Christian Schreider

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online