Reflektor 02/2014

Liebe Großniedesheimerinnen und Großniedesheimer,

am 25. Mai finden Kommunal-, Kreistags-, Bezirkstags- und Europawahlen statt. Das sind mehrere Wahlen auf einmal, bei denen viele Stimmen zu vergeben sind.

Wählen will man die Parteien oder Personen, die zwar am Besten den eigenen Standpunkt vertreten, aber auch die besten Lösungen für alle haben und dabei aktiv an die Zukunft – die in Ihren Händen liegen wird - denken.

Sätze von Bewerbern - so ähnlich wie Unsere Jugend ist unsere Zukunft - bleiben Worthülsen, wenn z. B. gleichzeitig gefordert wird, einen Jugendraum für private Feiern zu vermieten, die dann wahrscheinlich doch überwiegend von Erwachsenen veranstaltet werden; öffentliches WiFi für Jugendliche oder Baugebiete im Ort, welche fast immer der jüngeren Generation zugute kommen, rundweg ablehnt.

Wir handeln auch wenn es darum geht, das Wohnen im Alter am Ort zu ermöglichen. Aktiv gestalten – nicht passiv verhalten!

Was in bunten Broschüren, die vor der Wahl verteilt werden, geschrieben wird, soll kritisch hinterfragt werden, denn entscheidend ist, ob das Geschriebene mit dem Handeln übereinstimmt.

Die SPD vor Ort beweist, dass sie die Interessen aller Bürgerinnen und Bürger aktiv vertritt.

Von den Kleinsten in der hervorragend ausgestatteten Kindertagesstätte, über die Heranwachsenden mit z. B. dem Fahrradparcours auf der naturnahen Spielfläche, dem Jugendtreff und Rockkonzerten für Jugendliche, bis hin zur Seniorenstube und vieles mehr. Wir werden das Angebot weiter ausbauen, um unsere Gemeinde noch attraktiver zu gestalten.

In unserer Kandidatenliste können sich alle Einwohner wiederfinden – Jung und Alt, Neue und Erfahrene, Frauen und Männer in einem ausgewogenen Verhältnis. Das spiegelt sich auch in unserer Arbeit wider.

Wir packen an

Unser Bürgermeisterkandidat Michael Walther hat eine sehr große Erfahrung und ist seit vielen Jahren erfolgreich in der Gemeindearbeit tätig. Er hat u. a. maßgeblich am Aufbau des Jugendtreffs und der Kindertagesstätte in der jetzigen Form mitgearbeitet.

Jugendarbeit ist wichtig. Aber das alleine macht noch keinen guten Bürgermeister für alle Bürger aus. Das Entscheidende für ein erfolgreiches Zusammenleben von Jung und Alt ist, die Interessen aller Generationen zu kennen, zu verstehen und zu vereinen. - So wie unser Bürgermeister Michael Walther!

Darum vergleichen Sie zwischen Versprechen und Wirklichkeit, zwischen Wollen und Können!

Das gilt ebenso für die übrigen Wahlen, deren Ergebnisse auch für Großniedesheim und seine Bürger spürbar sein werden.

Unser Kandidat für den Bürgermeister der neuen Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim Michael Reith ist ein ausgewiesener Verwaltungsfachmann in leitender Position, der wie kein Zweiter die Verbandsgemeinde kennt und ein Garant für das Gelingen der neuen VG Lambsheim-Hessheim ist.

Bei der Wahl zum Europaparlament wird sich entscheiden, ob sich die fortschrittlichen Kräfte um die Sozialdemokratie durchsetzen - oder die Konservativen, dem Großkapital zugewandten, denen Gewinne und das Wohlergehen der Banken wichtiger sind als Jugendarbeitslosigkeit und Umwelt.

Die europäischen Sozialdemokraten setzen sich mit ihrem deutschen Spitzenkandidaten Martin Schulz für ein gerechteres Europa ein, mit gestärkten Bürgerrechten. Nur in einem starken, einigen und sozial gerechten Europa haben Sie, haben wir alle, eine Zukunft. 

Gehen Sie daher bitte wählen oder machen Sie Gebrauch von der Briefwahl.

Es ist wie beim Sport: Nur wer mitspielt, kann bei den Gewinnern sein. Wer zuschaut oder zu Hause bleibt, muss das Ergebnis hinnehmen wie es ist.

Die Kandidaten der SPD bitten um Ihre Stimmen, wählen Sie SPD – wir sind für Sie da – im Ort, in der Verbandsgemeinde, im Landkreis und in Europa!

Ihre SPD-Kandidatinnen und Kandidaten